Juniorinnen U19 vs. VBC Konolfingen 3:2 (25:13, 25:9, 23:25, 24:26, 12:15)
, Defilippo Chiara
Juniorinnen U19 vs. VBC Konolfingen 3:2 (25:13, 25:9, 23:25, 24:26, 12:15) Mit viel Motivation und Vorfreude starteten wir in der Turnhalle Langnau den zweitletzten Match in dieser Saison. Beim ersten Satz starteten wir mit einem gutem Gefühl und das zeigte sich auch klar mit dem Ergebnis von 25:13. Wir gewannen anschließend den zweiten Satz mit einem stolzen Ergebnis von 25:9. Im dritten Satz hatten wir am Anfang mehr Mühe und lagen im Rückstand. Nach dem Time-out holten wir die Punkte schnell wieder auf, trotzdem reichte es nicht für den Satzgewinn, wir verloren 23:25. Im vierten Satz wollten wir nochmals alles geben und kämpften sehr, leider verloren wir den vierten Satz mit 24:26. Im fünften Satz waren wir alle sehr konzentriert und lagen 6 Punkte in Führung, nach dem Seitenwechsel machten wir viele Fehler und verloren auch diesen Satz leider mit 12:15. #nevergiveup # Aromat
VBC Uni Bern vs. Juniorinnen u19 0:3 (21:25 / 17:25 / 22:25)
, Likaj Etna
VBC Uni Bern vs. Juniorinnen u19 (21:25 / 17:25 / 22:25) Im ersten Satz überzeugte das Team mit einer eindrucksvollen Vorstellung. Wir mussten unsere beste Seite zeigen und alles geben, da wir zu 6 waren, vor dem wir auch grossen Respekt hatten. Der zweite Satz wurde zu einer echten Herausforderung, als die Gegnerinnen mit einer überraschenden Wende das Blatt zu wenden versuchten und die Spannung im Spiel anheizten. Nach einer ausgedehnten Phase, die von intensiven Aktionen geprägt war, gestaltete sich das Spiel zu einer grossen Spannung. Beide Teams kämpften hartnäckig, und es entwickelte sich ein wahrhaft knappes Duell. Teilweise verloren wir etwas die Systematik und es wurde happig auf dem Spielfeld. Die Schlussphase des Spiels war von einem Wechselbad der Emotionen geprägt. Letztendlich triumphierte das Langnauer Team mit einem minimalen Vorsprung. Es war ein grosser Zweikampf, den wir aber erfolgreich besiegten. Wir holten uns den Sieg, trotz grosser Aufregung.
Juniorinnen U19 vs. VBC Muri Bern 3:0 (25:18, 25:19, 25:14)
, Ahmadi Masumeh
Juniorinnen U19 vs. VBC Muri Bern 3:0 (25:18, 25:19, 25:14) Am Sonntag, den 11.02.2024 spielten wir in Langnau gegen den VBC Muri Bern. Die Stimmung vor dem Match war sehr gut. Wir freuten uns alle sehr auf den Match, fühlten uns gut und motivierten uns gegenseitig. So gelang uns auch ein super Start in den ersten Satz. Dank guten Anspielen von unserer Seite her konnten wir einen grossen Vorsprung aufbauen und den Satz in 21 Minuten mit 25:18 gewinnen. In den zweiten Satz starteten wir mit einigen Schwierigkeiten. Wir hatten sehr schöne Services und Angriffe, konnten einige schöne Punkte erzielen und auch diesen Satz mit 25:19 in 21 Minuten für uns entscheiden. Wir wussten aber, dass wir definitiv mehr konnten, als wir zeigten. Im dritten Satz wollten wir das ändern, und klar zeigen, was unsere Stärken waren. Das gelang uns aber weniger gut. Die Punkte, die wir machten, passierten meist bei der gegnerischen Mannschaft, und wir trugen somit nicht besonders viel zu unserem Gewinn hinzu. Den dritten Satz haben wir auch gewonnen mit 25:14, in 18 Minuten. Wir konnten an diesem Tag, abgesehen vom ersten Satz, unser Können nicht wirklich zeigen. Wir waren zwar sehr froh, dass wir den Match gewonnen haben, doch für den nächsten Match haben wir uns vorgenommen, dass wir das Feld mit mehr Freude und Stolz über unsere erzielten Punkte verlassen wollen.
Juniorinnen u19 vs. VBC Münsingen 3:1 (25:23/25:23/16:25/25:17)
, Hämmerli Michaela
U19 vs. VBC Münsingen 3:1 (25:23/25:23/16:25/25:17) Der erste Satz hat für uns sehr gut gestartet. Wir hatten untereinander eine gute Kommunikation und konnten durch Eigenfehler unserer Gegnerinnen profitieren uns so einen guten Vorsprung erreichen. Münsingen konnte mit starken Angriffen aufholen, trotzdem konnten wir den ersten Satz mit 25:23 knapp für uns gewinnen. Auch im zweiten Satz wurde es sehr eng. Anfangs hatten wir etwas Mühe und so konnte Münsingen durch Fehler und Missverständnisse auf unserer Seite viele Punkte sammeln. Wir haben geschafft, den Vorsprung einzuholen und konnten auch diesen Satz gewinnen. Im dritten Satz fiel es uns schwer, richtig miteinander zu kommunizieren. Die vielen eigenen Fehler auf unserer Seite hat Münsingen gut genutzt und somit den Satz für sich entschieden. Wir haben uns vorgenommen, dass der vierte Satz der letzte sein wird, und konnten das auch erreichen. Wir spielten in der gleichen Aufstellung wie im ersten Satz. Wir haben uns gegenseitig motiviert und konnten mit einfachen Spielzügen den Satz mit 25:17 für uns entscheiden. Somit haben wir das Spiel 3:1 gewonnen.
Juniorinnen U19 vs. VBC Grosshöchstetten 3:1 (25:21, 25:12, 24:26, 25:14)
, Ako Soma
Juniorinnen U19 vs. VBC Grosshöchstetten 3:1 (25:21, 25:12, 24:26, 25:14). Am Dienstag, dem 16.01.2024 haben wir in Langnau ein Spiel gegen Grosshöchstetten gespielt. Wir haben das Spiel 3:1 für uns entschieden. Motiviert und munter, haben wir das Spiel angefangen. Trotz unseres Sieges beim ersten Satz waren wir alle im Team sehr angespannt und nervös, was im zweiten Satz nicht mehr zu sehen war. Beim dritten Satz haben wir ein bisschen nachgegeben, weswegen die Gegner den Satz 26:24 gewonnen haben. Diese Niederlage hat uns alle noch mehr angespornt, weil wir unbedingt gewinnen wollten. Wir wollten unbedingt einen fünften Satz vermeiden, also haben wir im vierten Satz alles gegeben. Mit einem Ergebnis von 25:14 haben wir den letzten Satz beendet und somit das Spiel gegen Grosshöchstetten gewonnen.
VBC Interlaken vs. Juniorinnen u19 0:3 (20:25/18:25/16:25)
, Likaj Etna
VBC Interlaken vs. Juniorinnen u19 0:3 (20:25/18:25/16:25) In einem mit Spannung erwarteten Volleyballspiel haben wir einen beeindruckenden Sieg errungen, indem wir alle drei Sätze für uns entschieden. Unser Team zeigte nicht nur eine super Leistung auf dem Spielfeld, sondern es war auch spürbar, dass eine starke Motivation in unserem Team herrschte. Von Anfang an dominierten wir das Spiel mit kraftvollen Angriffen, präzisen Pässen und soliden Annahmen. Die Zusammenarbeit im Team war hervorragend, jede Spielerin trug ihren Teil dazu bei, die Stärken unseres Teams zu maximieren. Die Freude und Begeisterung nach jedem gewonnenen Satz war förmlich greifbar und trieben uns zu weiteren tollen Leistungen an. Im zweiten Satz lagen wir mit 10 Punkten im Rückstand. Viel Zeit brauchte es nicht bis wir auch diese Punkte aufholten und den Satz für uns gewannen. Die positive Energie und der Teamgeist, der in diesen Momenten präsent war, trugen dazu bei, dass wir nicht nur als Einzelkämpferinnen, sondern als Einheit agierten. Unsere Verbesserungen waren offensichtlich, sei es in der Kommunikation, der Abstimmung oder der taktischen Umsetzung. Wir gehen mit gestärktem Selbstvertrauen und dem Bewusstsein für unsere Fortschritte aus diesem Spiel hervor - ein Sieg, der in unserer Teamdynamik und unserem Zusammenhalt sichtbar wird.
Juniorinnen u19 vs. Volley Köniz 3:2 (21:25, 25:20, 25:18, 16:25, 15:5)
, Liner Simone
Juniorinnen u19 vs. Volley Köniz 3:2 (21:25, 25:20, 25:18, 16:25, 15:5) Am Samstag, den 09.12.2023 spielten wir in Langnau mit allen 10 Spielerinnen gegen Volley Köniz. Vor dem Spiel war die Stimmung schon leicht angespannt und ging dann beim Spiel so weiter. Wir waren nicht klar bei der Sache und waren durcheinander mit den Positionen. So gewannen die Gegnerinnen diesen Satz mit 25:21. Im zweiten Satz gingen wir mit mehr Motivation und neuer Kraft in das Spiel. Die Konzentration war besser und die Stimmung wurde langsam aber sicher freudiger und besser. So konnten wir diesen Satz zurückgewinnen und punkteten diesen. Jedoch wussten wir, dass wir mehr zeigen können und wollten uns im nächsten Satz verbessern. So konnten wir in den nächsten Satz starten. Doch das gegnerische Team wehrte sich stark und nahm viele unseren Angriffen schön ab. Doch nach 22min gewannen wir den Satz trotzdem. Die Stimmung wurde jedoch je länger das Spiel ging immer schlechter, wir konnten uns nicht über die Punkte freuen und es wurde mit weniger Elan gespielt. Deshalb gewannen die Gegner den 4. Satz für sich. Dies hat uns als Team genervt, da wir alle wussten, dass wir schon mehr geschafft haben. Da wir das Spiel unbedingt gewinnen wollten, gaben wir am Schluss noch einmal Power und konnten schlussendlich nach 2 Stunden und vielen Spielerwechsel den Match gewinnen. Wir wollen für im neuen Jahr wieder mehr mit Power und Stolz den Match angehen und möchten im Team zusammen wachsen.
VBC Konolfingen vs. Juniorinnen u19 0:3 (20:25 / 15:25 / 11:25)
, Gerber Anja
VBC Konolfingen vs. Juniorinnen u19 0:3 (20:25 / 15:25 / 11:25) Am Samstag, 2.12.2023 spielten wir auswärts gegen den VBC Konolfingen. Vor dem Spiel waren wir alle etwas nervös, denn wir wussten, dass Konolfingen eine sehr starke Mannschaft ist. Wir haben uns aber schon lange vor dem Match zum gemeinsamen Pizza-Essen, nach dem Spiel, verabredet und dadurch war die Stimmung sehr locker und positiv. Wir sind gut in den ersten Satz gestartet und konnten diesen, dank vielen schönen Spielzügen, innerhalb von 19min mit 20:25 für uns gewinnen. Im zweiten Satz starteten wir auch sehr motiviert und konnten sofort die Führung übernehmen. Gegen Ende des Satzes hatten wir ein kurzes Tief. Daraus konnten wir uns aber, dank guter Kommunikation untereinander und sehr vielen top Anspielen von Etna Likaj, wieder befreien und auch diesen Satz mit 15:25 für uns gewinnen. In den dritten Satz sind wir wieder mit voller Elan gestartet, wir wollten diesen Match unbedingt gewinnen! Das gelang uns auch ziemlich gut, denn nach nur 18min haben wir auch den letzten Satz mit 11:15 gewonnen. Dieser Match war für uns als Mannschaft ein sehr wichtiger Schritt, denn er hat uns gezeigt, dass wir auch die stärksten Gegnerinnen besiegen können. Auch das gemeinsame Essen nach dem Match schweisst unser Team zusammen und wir freuen uns nun sehr auf das nächste Spiel!
Juniorinnen U19 vs. VBC Uni Bern 3:0 (25:11 / 25:21 / 27:25)
, Wüthrich Julia
Juniorinnen U19 vs. VBC Uni Bern 3:0 (25:11 / 25:21 / 27:25) Am Samstag, den 25.11.2023 spielten wir in Langnau mit neun Spielerinnen gegen den VBC Uni Bern. Die Stimmung vor dem Match war sehr gut. Wir freuten uns alle sehr auf den Match, fühlten uns gut und motivierten uns gegenseitig. So gelang uns auch ein super Start in den ersten Satz. Dank guten Anspielen von unserer Seite her konnten wir einen grossen Vorsprung aufbauen und den Satz in 19 Minuten mit 25:11 gewinnen. In den zweiten Satz starteten wir mit einigen Schwierigkeiten. Wir waren nicht klar bei der Sache und gerieten in Rückstand. Nach einem kurzen Timeout rissen wir die Führung wieder an uns, konnten einige schöne Punkte erzielen und auch diesen Satz mit 25:21 für uns entscheiden. Wir wussten aber, dass wir definitiv mehr konnten, als wir zeigten. Im dritten Satz wollten wir das ändern, und klar zeigen, was unsere Stärken waren. Das gelang uns aber weniger gut. Die Punkte, die wir machten, passierten meist bei der gegnerischen Mannschaft, und wir trugen somit nicht besonders viel zu unserem Gewinn hinzu. Gegen Ende des dritten Satzes verloren wir einige Punkte, konnten uns aber noch rechtzeitig zusammenreissen, aufholen und den Satz mit 27:25 für Langnau entscheiden. Wir konnten an diesem Tag, abgesehen vom ersten Satz, unser Können nicht wirklich zeigen. Wir waren zwar sehr froh, dass wir den Match gewonnen haben, doch für den nächsten Match haben wir uns vorgenommen, dass wir das Feld mit mehr Freude und Stolz über unsere erzielten Punkte verlassen können.
VBC Münsingen vs. Juniorinnen U19 3:0 (25:18 /25:22 / 25:23)
, Hadergjonaj Erona
VBC Münsingen vs. Juniorinnen U19 3:0 (25:18 /25:22 / 25:23) In einem packenden Duell gegen VBC Münsingen war unser Team mit starken Gegnerinnen konfrontiert. Der erste Satz endete mit einem 25:18 für Münsingen, und obwohl wir hart kämpften, setzte sich Münsingen auch in den folgenden Sätzen durch, mit 25 zu 22 und 25 zu 23. Trotz der Niederlage zeigte unser Team beeindruckende Leistungen, indem wir immer wieder gute Punkte erzielen konnten. Die Stimmung auf dem Spielfeld war intensiv, und wir haben uns von Satz zu Satz gesteigert. Leider hat es uns ein wenig an Motivation gefehlt, um die Herausforderung komplett zu überwinden. Trotzdem blicken wir voller Zuversicht auf den nächsten Match. Diese Erfahrung wird uns stärken, und wir sind entschlossen, aus unseren Fehlern zu lernen. Die Vorfreude auf kommende Spiele und die Chance zur Verbesserung motivieren uns, hart zu trainieren und gestärkt zurückzukehren. Wir sind ein Team, das aus Rückschlägen lernt und im nächsten Spiel unser Bestes geben wird.
Volley Muri Bern vs. Juniorinnen U19 1:3 (18:25 / 17:25 / 25:23 / 23:25)
, Hadergjonaj Orgesa
Volley Muri Bern vs. Juniorinnen U19 1:3 (18:25 / 17:25 / 25:23 / 23:25) Am Samstag spielten wir unser 3. Match gegen Muri. Im ersten Satz haben wir ein sehr gutes Gefühl für das Zusammenspiel entwickelt und daher auch gute Punkte geholt. Rasch gehörte also der erste Satz uns. Im zweiten Satz hatten wir souveräne Annahmen, rannten um jeden Ball und sicherten auch den zweiten Satz. Im dritten Satz hatten wir ein kleines Durcheinander im System, das zu Unsicherheiten und Ups & Downs führte. Also liess der dritte Satz sich für das andere Team entscheiden. Im vierten Satz hatte das gegnerische Team einen kleinen Vorsprung und von da an herrschte Unruhe und Beschwerden auf dem Spielfeld. Wir waren mit einem aggressiven Gesichtsausdruck und haben uns mehrmals wegen des Schiris beschwert, da ein paar Punkte nicht nach unserer Meinung an das andere Team gingen. Nach dem Time-out gingen wir mit grosser Überzeugung, dass wir gewinnen werden wieder aufs Feld. Und das verlief auch so. Die letzten Punkte zum Gewinn holten wir uns mit verschiedenen Angriffen und Aufschlagsassen. Am Ende sind wir trotz allem ein starkes Team mit einem grossen Kampfgeist.
VBC Grosshöchstetten vs. Juniorinnen U19 3:0 (25:08/25:20/25:18)
, Defilippo Chiara
Juniorinnen U19 vs. VBC Grosshöchstetten 0:3 (8:25, 20:25, 18:25) Mit viel Motivation und Vorfreude, fuhren wir für unseren zweiten Saisonmatch nach Grosshöchstetten. Beim ersten Satz waren wir alle sehr nervös. Trotzdem starteten wir mit gutem Gefühl. Wir gewannen den ersten Satz mit einem stolzen Ergebnis von (25:8). Im zweiten Satz hatten wir am Anfang mehr Mühe und lagen im Rückstand. Nach dem zweiten Timeout holten wir die Punkte schnell wieder auf. Somit entschieden wir den zweiten Satz knapp für uns mit (25:20). Im letzten Satz waren wir voller Energie diesen Match für uns zu entscheiden und gewannen anschliessend mit einem Ergebnis von (25:18). #Aromat #nevergiveup
Juniorinnen u19 vs. VBC Interlaken 1:3 (14:25/15:25/27:25/16:25)
, Hämmerli Michaela
U19 vs. VBC-Interlaken 1:3 (14:25/15:25/27:25/16:25) Für unseren ersten Match dieser Saison waren wir sehr motiviert und voller Vorfreude. Von letzter Saison her wussten wir, dass wir mit Interlaken einen starken Gegner vor uns haben, trotzdem haben wir von Anfang an gesagt, wir geben unser Bestes und haben Spass. Der erste Satz hat gut gestartet und wir konnten einen kleinen Vorsprung gewinnen. Interlaken hat aber schnell aufholen können und konnte den Satz für sich entscheiden. Im zweiten Satz hatten wir etwas Mühe und durch die fehlende Kommunikation gab es viele Missverständnisse und so konnten unsere Gegner auch diesen Satz gewinnen. Am Anfang des dritten Satzes war Interlaken in Führung, dann musste das Spiel unterbrochen werden, da wir Probleme mit dem Licht hatten. Wir spielten in der Halle nebenan weiter, konnten aber in dieser Unterbrechung unsere Kraft sammeln und uns gegenseitig motivieren und so konnten wir diesen Satz für uns gewinnen. Im vierten Satz hatte Interlaken immer einen kleinen Vorsprung, den wir nicht aufholen konnten und schlussendlich verloren wir auch diesen Satz 16:25.
VC Uettligen vs. Juniorinnen u19 3:0 (26:24 / 25:19 / 25:22)
, Dirwelat Alisa & Maayan
VC Uettligen vs. Juniorinnen u19 3:0 (26:24 / 25:19 / 25:22) Wir hatten am 5. März 2023 unser letztes Match für diese Saison. Im ersten Satz dieser Revanche war es ein gegenseitiges Übertrumpfen im Punktestand. Am Ende führten wir sogar mit 23:24. Doch diesen Satz mussten wir schlussendlich, wegen entscheidender Fehler unsererseits, an die gegnerische Mannschaft mit knappem 26:24 abtreten. In den zweiten Satz starteten wir mit weniger Zuversicht und Entschlossenheit. Wir hatten zwar ein paar gute Bälle, aber es reichte nicht wirklich, um in Führung zu kommen - schliesslich endete der zweite Satz mit einem 25:19. Im letzten Satz lagen wir lange in einem guten Vorsprung, während es bei den Gegnern einige Wechsel gab. Die Stimmung war gut, aber bei einer starken Serviceserie kamen wir aus dem Tritt, sodass unsere Gegnerinnen aufholen konnten. Beim Gleichstand fehlte uns die nötige Kommunikation und wir verloren den letzten Satz und somit auch das Spiel mit einem 25:22. Wir danken allen Fans für die kräftige Unterstützung in dieser Saison! Für die nächste Saison gilt wieder: GO, GO, LANGNAU!
Juniorinnen u19 vs. VBC Münsingen 3:0 (25:16 / 25:15 / 25:16 )
, Likaj Etna
Juniorinnen u19 vs. VBC Münsingen 3:0 (25:16 / 25:15 / 25:16 ) Am 25. Februar 2022 hatten wir unseren zweitletzten Match. Nach dem letzten Sieg, waren wir motiviert und hoffnungsvoll, diesen Match ebenfalls zu gewinnen. Voller Energie, begannen wir den Match. Während dem Satz konnten wir sehr gut punkten und gewannen den ersten Satz somit 25:16. Im zweiten Satz gab es am Anfang ein Kopf and Kopf-Rennen. Jedoch konnten wir mit unseren Angriffen den zweiten Satz mit 15:25 holen. Im letzten Satz war die Stimmung optimal. Am Anfang standen wir fast im Rückstand, da wir im Feld nicht miteinander kommunizierten. Das regelte sich schnell & wir holten auf. Das Spiel wendete sich & wir konnten als Team gemeinsam viel punkten. Den letzten Satz gewannen wir mit 25:16. Wir gaben unser Bestes und hoffen, dass wir noch unseren letzten Sieg holen werden.
Juniorinnen u19 vs. VBC Grosshöchstetten 3:0 (25:17 / 25:13 / 25:15)
, Ako Soma
Juniorinnen u19 vs. VBC Grosshöchstetten 3:0 (25:17 / 25:13 / 25:15) Am Samstag, den 18. Februar 2023 spielten wir in Langnau gegen den VBC Grosshöchstetten. Wir waren alle höchst motiviert und haben mit einem selbstsicheren Gefühl angefangen zu spielen. Am Anfang des ersten Satzes verloren wir trotz unserer Motivation einige Punkte. Aber wir konnten den Rückstand wieder aufholen und so gewannen wir den ersten Satz mit 25:17 Punkten. Das hat uns noch mehr motiviert und deshalb haben wir uns im zweiten Satz noch mehr ins Zeug gelegt. Auch den zweiten entschieden wir nach kurzer Zeit mit 25:13 für uns. Wir wollten uns aber nicht zu früh über den Sieg freuen, denn wir waren schon einmal in solchen Situation und haben dann nicht gewonnen. Konzentriert und nervös sind wir in den dritten Satz gestartet. Alle waren aufgeregt, aber wir hatten nur ein Ziel vor Augen, das Spiel zu gewinnen. Wir hatten einen guten Start, aber nach einer Weile hatten wir nicht mehr so viele Punkte Vorsprung. Das machte uns ein bisschen Sorgen. Am Ende ist es uns gelungen, auch den dritten Satz mit 25:15 zu gewinnen. Es war ein unglaubliches Gefühl, denn es war der erste Sieg für uns. Endlich haben wir es geschafft, unser Ziel als Team zu erreichen.
Juniorinnen U19 : VBC Interlaken 2:3 ( 25:23 / 25:16 / 21:25 / 17:25 / 11:15)
, Wüthrich Julia
VT Langnau Juniorinnen U19 : VT Interlaken 2:3 ( 25:23 / 25:16 / 21:25 / 17:25 / 11:25) Am Samstag den 28. Januar 2023 spielten wir in Langnau gegen den VT Interlaken. Den Start ins Spiel ist uns super gelungen. Wir holten uns einen kleinen Vorsprung, den wir knapp verteidigen konnten und den ersten Satz mit 25:23 gewannen. Im Zweiten Satz gab es viele gute Spielzüge, wir spielten konzentriert und konnten einige schöne Punkte holen. Diesen Satz entschieden wir mit 25:16 für uns. Vor dem dritten Satz nahmen wir uns stark vor, genauso ruhig und konzentriert zu bleiben, was aber nicht klappte. Der VBC Interlaken holte schon früh einen Vorsprung und beendete den Satz mit einem 25:21 für sich. Die Gastmannschafft hatte wie schon im dritten Satz die Oberhand und baute früh ihren Vorsprung aus. Fest entschlossen, die Gegnerinnen nicht davonziehen zu lassen, wehrten wir uns mit Händen und Füssen, was leider nicht reichte. Sie holten sich auch den vierten Satz mit 17:25. Nun Stand es 2:2 und wir starteten in den fünften Satz. Die Anspannung im Raum war gross und jede Spielerin versuchte nochmals all ihre Kräfte zu sammeln. Zu Beginn des Satzes waren wir kurz hinten, was wir aber schnell wieder aufholten. Danach war es ein starkes Kopf-an-Kopf-Rennen, bis sich die Gegnerinnen plötzlich absetzten und uns 15:11 besiegten. Nach dem Match war die Stimmung sehr gemischt, einerseits freuten wir uns, dass wir gegen so einen starken Gegner zwei Sätze gewannen, andererseits sehr enttäuscht, dass wir den dritten oder vierten Satz nicht für uns entscheiden konnten und nun schon wieder 3:2 verloren haben.
Juniorinnen u19 vs. VBC Uni Bern 2:3 (17:25, 25:18, 26:24, 18:25, 11:15)
, Defilippo Chiara
Juniorinnen u19 vs. VBC Uni Bern 2:3 (17:25, 25:18, 26:24, 18:25, 11:15) Am Freitag, den 13 Januar 2023, spielten wir unser erstes Spiel in diesem Jahr. Wir waren alle sehr konzentriert und mit voller Freude dabei. Im ersten Satz haben wir viele Fehler gemacht und verloren daher leider den ersten Satz mit (17:25). Im zweiten Satz waren wir sehr zuversichtlich und ehrgeizig diesen Satz für uns zu gewinnen und so war es auch, wir gewannen (25:18). Im dritten Satz haben wir weiter gekämpft und unser Bestes gegeben, es war ein Kopf an Kopf Rennen aber am Schluss hat es sich ausbezahlt und wir gewannen (26:24). Leider haben wir uns danach etwas zu sehr auf unserer guten vorherigen Leistung ausgeruht und verloren den vierten Satz mit (18:25). Somit ging es für uns in den fünften Satz und wir waren alle sehr motiviert, diesen zu gewinnen. Leider machte Uni Bern keine Fehler und spielte sehr vorsichtig und daher verloren wir den letzten Satz sehr knapp (11:15). Wir waren alle sehr enttäuscht, hat es nicht für den Sieg gereicht, aber wir sind trotz allem sehr stolz auf unsere Leistung. Wir haben unser Bestes gegeben und hoffen, dass das Glück beim nächsten Mal auf unserer Seite sein wird.
Juniorinnen u19 vs. VC Uettligen
, Dogas Kristina
Juniorinnen u19 vs. VC Uettligen 0:3 (22:25, 19:25, 16:25) Der Match ist gut gelungen, wir haben gut zusammen gespielt. Und wir hatten nie ein sehr grossen Punkteabstand. Fazit ist, wir waren sehr gut.
VBC Münsingen vs. Juniorinnen u19
, Hämmerli Michaela
VBC Münsingen vs. Juniorinnen U19 3:1 (20:25 / 25:15 / 25:11 / 26:24) Am Samstag, dem 3. Dezember 2022 spielten wir unser viertes Meisterschaftsspiel gegen Münsingen. Wir waren alle sehr motiviert und zuversichtlich. Im ersten Satz machte Münsingen relativ viele Fehler, die wir ausnutzen konnten und so den Satz mit 20:25 gewinnen konnten. Im zweiten Satz machte Münsingen deutlich wenige Fehler und wir haben die Ruhe untereinander ein bisschen verloren, was dazu führte, dass wir den Satz mit 25:15 verloren. Im dritten Satz hatten wir immer noch mit den gleichen Problemen zu kämpfen und so verloren wir auch diesen Satz mit 25:11. Im vierten Satz hatten wir wieder mehr Motivation und Selbstvertrauen und waren lange im Vorsprung. Es stand 20:24 aber leider konnten wir den letzten entscheidenden Punkt nicht machen und verloren mit 26:24 und somit verloren wir den Match. Trotzdem haben wir bis zum Schluss nicht aufgegeben, unser Bestes gegeben und können stolz auf uns sein.
VBC Grosshöchstetten vs. Juniorinnen u19
, Gerber Anja
VBC Grosshöchstetten vs. Juniorinnen u19 3:2 (25:20 / 21:25 / 16:25 / 25:20 / 15:13) Am Samstag, den 26.11.2022 spielten wir, die Juniorinnen u19, auswärts gegen den VBC Grosshöchstetten. Wir waren alle voller Motivation, diesen Match zu gewinnen. Den Start ins Spiel ist uns leider nicht sehr gut gelungen und wir haben den ersten Satz verloren (25:20). Im zweiten Satz sind wir jedoch wieder in Fahrt gekommen und haben diesen Satz mit 21:25 gewonnen. Im dritten Satz war unsere Leistung besonders stark, denn diesen gewannen wir mit 16:25! Leider haben wir uns etwas zu sehr auf unserer Leistung ausgeruht und den vierten Satz verloren (25:20). Somit ging der Match in den fünften Satz, wir waren sehr motiviert ihn zu gewinnen. Leider haben wir auch diesen verloren und dass sehr knapp mit 15:13. Das war für uns nicht sehr schön, denn es hätte nicht viel zum Sieg gefehlt. Immerhin haben wir einen Punkt erhalten, diesen nehmen wir mit und gewinnen hoffentlich den nächsten Match.
VBC Interlaken vs. Juniorinnen u19
, Justin Jaruniha
VBC Interlaken vs. Juniorinnen u19 3:2 (25:16 / 14:25 / 25:22 / 19:25 / 15:9) Wir gingen alle erfreut nach Interlaken zu unserem 2ten Match. Beim ersten Satz mussten wir uns herantasten, wie die Gegner waren. Den zweiten Satz haben erfolgreich gewonnen und gingen voller Energie in den dritten Satz. Leider verloren wir knapp den dritten Satz, doch Aufgeben war keine Option für uns. Mit diesem Ehrgeiz gewannen wir den 4ten Satz und so ging es noch weiter zum letzten Satz, welcher den Sieg entschied. Wir haben alles gegeben, jedoch verloren wir 09:15 und VBC Interlaken gewann diesen Match 3:2. Auch wenn wir verloren haben, sind wir sehr zufrieden mit unserer Leistung. Unser erster Punkt haben wir auch dementsprechend verdient.
VBC Uni Bern vs. Juniorinnen u19
, Wüthrich Julia
VBC Uni Bern : Juniorinnen U19 3:1 ( 16:25 / 25:23 / 25:14 / 25:20 ) Am Samstag den 22. Oktober 2022 spielten wir, die U19, in Bern gegen den VBC Uni Bern. Sehr aufgeregt aber motiviert starteten wir in den ersten Match der Saison. Im ersten Satz herrschte viel Ruhe und Konzentration, wir hatten viele gute Spielzüge und konnten einen Vorsprung aufbauen. Dazu kam, dass die Gegnerinnen viele Fehler machten, was dazu führte, dass wir den ersten Satz mit 25:16 gewannen. Zu Beginn des zweiten Satzes lagen wir wieder vorne, doch gegen Ende wurde es immer mehr ein Kopf-an-Kopf Rennen. Der VBC Uni Bern machte nun weniger Fehler und konnte uns mit einem knappen 25:23 besiegen. Nun Stand es 1:1. Unser Ziel für den 3. Satz war es, wieder Ruhe ins Spiel zu bringen, doch dass gelang uns nicht mehr. Schnell lagen unsere Gegner vorne und bauten ihren Vorsprung auch noch aus. Dass führte dazu, dass wir den dritten Satz mit 25:14 verloren. Im vierten Satz lagen wir zu Beginn wieder hinten, doch nach einem Timeout gelang es uns, wieder aufzuholen. Nun stand es 18:18 und bei uns im Team herrschte wieder mehr Selbstbewusstsein. Wir kämpften weiter, doch mit vielen kurzen Bällen in die Mitte besiegte uns der VBC Uni Bern mit 25:20. So verloren wir den Match mit 3:1. Natürlich waren wir alle enttäuscht, aber nun wussten wir, an was wir im Training noch arbeiten müssen. Wir konnten auch stolz auf uns sein, denn wir hatten viele tolle Spielzüge und gewannen immerhin einen Satz.